Biographie von Urs Fröhlicher


 

 

 

 

   Urs Fröhlicher

 

   geboren am 02. August 1945

 

   Hobbies: Musik, Tennis und Skifahren


1960           

hatte ich die Gelegenheit, mit dem damals bekannten Elvis Interpreten Cesy Zappa eine Gitarren – Band „ The Rumbler  " in Oberdorf zu gründen.



Die ersten Gehversuche und Spielideen am Schlagzeug konnte ich mit Cesy erarbeiten, eine Schlagzeugschule gab es damals noch nicht.

Schon bald waren wir sehr erfolgreich in der ganzen Schweiz unterwegs, denn eine Gitarren-Band war zu diesem Zeitpunkt einzigartig und neu. 

Wir waren die erste Cover – Band und spielten Songs von Elvis Presley, Gene Vincent, The Shadows und so weiter.

 

Ebenfalls waren wir die Ersten die mit langen Haaren auftraten, was teilweise als sehr anstössig empfunden wurde, siehe auch Bericht " Beatles 64 - The Rumblers 65 " in der Solothurner Zeitung vom 25.Mai 1965.   



Kurzfassung des Artikels:  Bewilligung der Stadtbehörde für das Konzert im Konzertsaal Solothurn, bitte Mobiliar zu schonen, eigener Stil, gutes internationales Niveau, Haartrachtsvergleich mit Rolling Stones, Beatles und Kopfjäger von Borneo, Empfehlung der Zeitung, Haare schneiden.

 

Ebenfalls Bemerkenswert waren die vielen an uns gerichtete Briefe der Fans die um ein Autogramm und Fotos schrieben, die schönen alten Zeiten. 1965 habe ich die Band verlassen und gründete meine eigene Band „ The Cleans „.



Wir verschrieben uns ausschliesslich den Songs der englischen Gruppe The Kinks.Ich wollte mehr.

 

1967           

habe ich mich mit zwei Profimusiker aus Bern zusammen getan. Die Musikrichtung änderte sich vom gradlinigen Beat zum Rhythm –and – Blues und Soul.



Am  ersten schweizerischen  Rhythm-and-Blues Festival hatten wir alle Vorentscheidungen bravourös bestanden. Im Hazyland in Zürich belegten wir im Final von 12 Bands den 4. Schlussrang. Jedes einzelne Bandmitglied wurde mit einer Auszeichnung prämiert. Ich  belegte den 2. Schlussrang.  



Durch den hervorragenden 4. Schlussrang wurde mit Polo Hofer ( er belegte mit The Jetmen den 7.Rang )  noch in Zürich beschlossen, dass er als Frontmann zu uns stossen wird. Mit dem neuen Namen Polo and the Cleans wurde sofort ein Profi -Vertrag unterzeichnet. Ich begleitete die Band bei allen Auftritten in der Schweiz,  im Ausland spielte Polo das Drum. 



1968           

durfte ich das Drum bei der äusserst gefragten und beliebten Band „ The Lives „ aus Bern spielen. Leider löste sich die Band wegen 

Militärdienst des Sängers auf.



1969           

konnte ich bei Les Cabanes meine Blues Qualitäten am Drum unter Beweis stellen.



1970           

hatte ich vor, mich komplett zu verändern, habe mein Schlagzeug und meine Schallplatten-Sammlung verschenkt und bin nach Brasilien ausgewandert.

 

Eine sehr lange Zeit, ungefähr 20 Jahre hatte ich nicht das Bedürfnis mich hinter ein Schlagzeug zu setzen, aus heutiger Sicht undenkbar. Die berufliche Karriere und meine Familie war angeblich doch zu wichtig!

 

1996           

Anlässlich des Geburtstages von einem Bandmitglied von The Cleans hat mich das Verlangen wieder Schlagzeug zu spielen gepackt. Kurzum wurde beschlossen, dass wir die Band in Originalbesetzung wieder ins Leben rufen. Die Musikrichtung wechselte erneut wie 1965 zu den alt bekannten Songs von The Kinks.



1999           

Unser Comeback-Konzert im Chutz Solothurn war ein voller Erfolg, was uns bewegte weiter zu machen. Diverse schöne Auftritte, wie am Mattenfäscht Bärn, Open Air Zuchwil etc. durften wir auch die Bühnen mit allen Grössen der Schweizer -Musikszene teilen.



2005           

konnten wir mit Patrik Schneider die Solo Gitarre neu besetzen, was natürlich auch unser Repertoire positiv beeinflusste.

 

2008           

musste unser Sänger, seit 1965 dabei, aus gesundheitlichen Gründen die Band verlassen. Der Lead Gesang konnte durch Mike Bucher

( The Lives) neu besetzt werden.



2008           

haben wir uns entschlossen, das erlernte in einem Studio aufzunehmen. Eine tolle Erfahrung und eine gelungene CD,   www.thecleans.ch war das Ergebnis.



2013           

habe ich bei Fat Pencil, www.pencil.ch eine neue Herausforderung gefunden und begleite die Band bis heute mit Freude und Leidenschaft.



2017           

Hatte ich die Gelegenheit, Mike’s musikalischen Qualitäten an der Harp kennen zu lernen. Das Resultat ist klar, ich darf bei

„ BlueSteel „ den Rhytmus bestimmen und für mich eröffnete sich ein neues Kapitel in meiner musikalischen Karriere.

 

Neue Herausforderung, neue musikalische Richtung, viel Groove untermalt mit Harp Solos von Mike, einfach genial.